Vorträge/Workshops

Hanna Reichert bietet zu verschiedenen Themen Vorträge oder eintägige Workshops an für Therapeuten, Erzieherinnen oder Sozialpädagogen, die in Bereichen arbeiten wie Frühe Hilfen, Kindergärten, der Jugendhilfe oder Asylantenbetreuung. Die Vorträge dauern 2-3 Stunden und können auch als eintägige Workshops mit kleineren Selbsterfahrungs-Einheiten gebucht werden.

Trauma erkennen und damit umgehen
In diesem Vortrag beschreibe ich, wie der amerkanische Psychologe und Biologe Peter Levine Treuma erklärt. Levine sieht Trauma als ein Reaktion des Nervensystems auf ein überwältigendes Erlebnis. Dieser Zugang zu dem komplexen Thema Trauma und seinen Folgen ist sehr gut verständlich und hilft im alltäglichen Umgang mit traumatisierten Menschen, sie besser zu verstehen und besser auf sie eingehen zu können.

Die ersten zwei Lebensjahre – Bindung und Affektregulation
Lange Zeit wurde die frühe Entwicklung des Kindes wenig beachtet. Heute wissen wir, dass gerade in den ersten zwei Lebensjahren eine rasante Entwicklung des Gehirns stattfindet, vor allem der rechten Gehirnhälte und des emotionalen Zentrums. In dieser Zeit werden im Kontakt mit unseren primären Bezugspersonen unsere emotionalen Grundstrukturen gebildet, die uns eine Leben lang tragen und prägen. In dieser frühen Zeit lernen wir, wie wir später mit Stress umgehen.. In diesem Vortrag gebe ich einen Einblick in die Bindungstheorie verbunden mit der Theorie der Affektregulation.
Sie können mich auch kontaktieren, wenn Sie Interesse haben an Themen wie Grenzen, Achtsamkeit und Kontakt.

Vorträge/Workshops Manfred Reichert, Themen
Aggression meint sich bewegen, Depression meint sich nicht bewegen.
Achtsamkeit. Unser Leben vollzieht sich allein im Augenblick
Glücklich ist, wer aufhört, es sein zu wollen.
Meditation. Die Bewegungen des eigenen Geistes wahrnehmen
Narzissmus. Der Schrei nach Anerkennung
Vater-Männerbild, Mutter-Frauenbild, Selbstbild – Konzepte, die das Leben prägen.